Archive for the 'Neues aus dem Hause A.' Category

Home Sweet Home

Wieder im Lande, und es fühlt sich alles ein bisschen seltsam an. Aber auch gut. Ich muss gestehen nach drei Wochen fehlt mir der deutsche Stock im Arsch, das Geregelte und Geordnete, was aber vielleicht auch an den kleinen großen Problemchen, die wir im Urlaub hatten, lag. Ich fasse aus Gründen des ewigen Wiederkäuens mal in aller Kürze zusammen, dass wir drei verschiedene Mietwagen hatten, da sie entweder kaputt waren bzw. sie von rasanten Sarden kaputt gefahren wurden, die uns dann nur ihre Handynummer geben (ja, ich war auch doof…) und ihr Handy dann ausschalten. Es folgen Nachmittage bei den Bullen, die über das Kennzeichen die Adresse des Typs ausfindig machen, ein Besuch bei den Eltern des rasanten jungen Mann und schließlich und letztendlich doch die gewünschten Unterschrift. Dazu dann Stress mit der Autovermietung, meine Nerven im Keller, viel viel Zeit, die einem keiner ersetzt, die für den Arsch war, aber gut, wir hatten dann ja noch zwei Wochen ohne Karre und zum erholen, was wir dann ja auch bestmöglich getan haben ;)

5 comments

@work

Ich muss gestehen, es ist gar nicht so leicht jeden Tag um 7.30 Uhr aus dem Bett zu kommen. Als Student befindet man sich ja, zumindest was den Beginn der Seminare betrifft, in einer Art Schonraum. Aber mal davon abgesehen läuft mein Kurs tiptop, ich habe keinerlei Grund zu klagen: Ich habe wirklich einen Haufen sehr netter Leute erwischt, die Lust haben was in meinem Kurs zu lernen und die auch motiviert sind. Der Wissensstand ist zwar nicht herausragend, aber ich habe schon in weitaus tiefere Abgründe geblickt. Trotz allem finde ich gewisse Defizite immer noch außergewöhnlich; vor allem in Deutsch. Da wird Welt mit d am Ende geschrieben. Und Forum so: Vohrum. Ganz zu schweigen von erödert (erörtert). Hmmm… da fällt einem nicht viel dazu ein.

Ansonsten hat sich mein eigentlich auf 22 Mann geschätzter Kurs auf 12 (+ 2, die nur in der 2. Woche teilnehmen) dezimiert, was aber insofern gut ist, dass ich nachmittags nicht reinschieben muss und so Zeit hab mich noch mal vorzubereiten, Jürgens Küche trocken zu kriegen, weil er kleines Malheur mit dem Wasseranschluss hatte oder eben zwei Zeilen zu bloggen :D

4 comments

Alleine wohnen für Anfänger

Ab sofort hüte ich Heim und Kater meiner Eltern, die für drei Wochen in Sardinien sind. Das ist eigentlich nicht verkehrt, weil ich auf diese Weise einen Garten zur Verfügung habe, mir der Kater die Füße zum Einschlafen wärmt, ich mal wieder Klavier spielen kann usw. Heute wollte ist also einkaufen gehen. Schon beim Hinausgehen hatte ich irgendein komisches Gefühl und als die Tür ins Schloss fiel wurde mir irgendwie ganz komisch, aber ich hatte ja alles dabei, was man so zum Einkaufen braucht: Geld, Tüte, Schlüssel. Also geh ich in Lidl, kauf mein Zeug, packs in die Tüte und steh mit falschem Schlüssel vor der Tür. Ich hatte meinen Haustürschlüssel mitgenommen und nicht den meiner Eltern (nein, kommt gar nicht erst auf die Idee zu fragen ob irgendwer einen Ersatzschlüssel gehabt hätte!). Ganz toll. Naja, das End vom Lied war, dass mich der Mann vom Schlüsseldienst um 35€ berappt hat und ich mir in den Arsch beisse.

PS. Ich hatte ersthaft überlegt die Überschrift Verpeiler sind geiler Part III zu nennen, aber umso mehr ich darüber schreibe, was mir manchmal so komisches widerfährt, umso mehr hab ich den Eindruck, dass mir tatsächlich was seltsames passiert.

6 comments

Keine gute Woche…

… nein, wirklich nicht. Meine Magisterarbeit droht(e???) sich in Luft aufzulösen, im Moment ist wieder alles möglich und hängt zugleich doch wieder am seidenen Faden. Also fühle ich mich furchtbar, zerbreche mir den Kopf, träume wirres Zeug und mache mich an Plan B, um schließlich doch wieder bei Adam und Eva zu landen.

Außerdem waren viele Leute unfreundlich: 1. Der Schulleiter, der mir bezüglich meiner Magisterarbeit praktisch nicht entgegenkommt und mich mit Nicht-Beachtung straft, 2. mein Prof, der mich am Mittwoch, zu unserem Termin, den wir keine 24 Stunden vorher vereinbart hatten, versetzt hat (was in keinster Weise zu meiner guten Laune beigetragen hat), 3. die blöde Frau aus der Cafete in der Hauptbib, die es ernsthaft nicht geschissen kriegt mir eine Gabel zu geben, wenn ich mir meinen blöden Salat selbst mitbringe. Das können sie leider nicht, nein.

Einzige wirklich gute Nachricht: Meine Sommerkurse kommen zustande; ich hab 10 Anmeldungen und freue mich wirklich sehr!

Außerdem an dieser Stelle ein paar ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ für meinen besten Freund, der sich den ganzen Mist schon im Verlauf der Woche mit einer Engelsgeduld angehört hat. Ärger du dich auch nicht, die Zeit wird vieles richten…

No comments

Aless macht jetzt Wissenschaft (und mehr!)

So, nachdem mir zwei Wochen der Arsch ging kann ich heute endlich meinen Antrag für die Fragebögen, die ich für meine Magisterarbeit austeilen will, ans Bayerische Kultusministerium abschicken. Heute Morgen hab ich noch mal mit denenn telefoniert. Eigentlich erwartet man da einen ganz furchtbar arroganten Münchner Schnösel, aber der junge Mann, mit dem ich telefoniert habe, war wirklich ausgesprochen nett und freundlich. Also ab die Post ans Referat VI.1! Falls jemand Lust hat sich meinen überaus ausgefeilten, wissenschaftlich in höchstem Maße anspruchsvollen Fragebogen durchzulesen, der kann das natürlich auch tun!

sommerkurs-2007.jpgFalls jemand von euch übrigens diesen Sommer nichts zu tun hat, kann er/sie gerne in meinen Sommerkurs gehen, den ich anbieten werde ;) Na gut, eigentlich ist es für jetzige 8.Klässler der Hauptschule, die ihr Grundwissen in Mathe und Deutsch vor dem letzten Schuljahr noch mal auffrischen möchten (was erfahrungsgemäß - und ich behaupte, dass ich mometan da ziemlich tiefe Einblicke in ziemlich tiefe Abgründe habe - sehr viele nötig haben von der Grammatik bis zur Rechtschreibung usw.). Ich ziehe das momentan selbst auf und es soll sich auch finanziell selbst tragen, d.h. ich werde nicht von der Kulturbrücke bezahlt, die mir zwar die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, aber mir keinen Lohn zahlt. Ich bin mal gespannt, wie groß der Andrang sein wird. Ich habe gestern fast jede fürther Hauptschule angemailt und bis jetzt schon zwei sehr nett klingende Zusagen bekommen, dass sie mein Projekt auf jeden Fall unterstützen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn das Projekt erfolg hat!

12 comments

Mehr Fotos

Hier noch ein paar Fotos aus meinem Reich… Und nein, die Freude lässt sich nicht in Worte fassen :D

Schlafzimmer:
p1000140.JPG
p1000138.JPG p1000134.JPG

 

Wohnzimmer:

 

p1000150.JPG p1000146.JPG p1000148.JPG

 

Küche:

 

Küche Küche Küche Küche Küche

 

Gang:

 

Gang Gang

 

Bad:

 

Bad Bad Bad Bad BadBad Bad Bad

2 comments

Alles neu…

… macht der März. Neuer Blog, aber vor allem - und das ist viel wichtiger - neue Wohnung! Ich bin endlich umgezogen und anstelle großer Worte lasse ich dieses Mal lieber Bilder sprechen! Da ich nun wieder stolze Besitzerin eines DSL-Anschlusses bin dürft ihr euch in nächster Zeit auch auf wesentlich mehr Posts hier freuen. Und da ich ja nun auch auf Wordpress umgestellt habe kann ich frohen Mutes die Commentfunktion einschalten und meinem neuen Freund, dem Spamfilter, gewisse Drecksarbeiten mit verlängerten Penis’en, Viagra und was weiß was ich überlassen.

Schlafzimmer Bad Küche Küche

4 comments